Partizipation

Haltung. Beteiligung. Miteinander.

Die Partizipation von Kindern und Jugendlichen entspricht der Grundhaltung unserer pädagogischen Arbeit. Übereinstimmend mit der Kinderrechtskonvention der Vereinten Nationen wollen wir allen Kindern und Jugendlichen ein Recht auf Mitsprache und Beteiligung garantieren, indem wir sie da abholen, wo sie in ihrer Vielfalt und Individualität stehen. Bei allen Planungen, Entwicklungen und Entscheidungen, die sie und ihre Angelegenheiten betreffen, sollen sie folglich mitreden, mitgestalten und mitbestimmen können.

Für ein gemeinsames Handeln, Planen und Mitentscheiden bedarf es entsprechender Projekte und Aktionen.

Unsere Aufgabe ist es daher, Kindern und Jugendlichen passende Beteiligungsmöglichkeiten zu eröffnen sowie mit ihnen - aufbauend auf ihren Interessen, Wünschen und Bedürfnissen - Maßnahmen zu entwickeln, durch die sie Prozesse und Entscheidungen, die ihre Lebenswelt berühren, aktiv beeinflussen und selbstwirksam verändern können.

Damit stärken wir nicht nur die demokratischen Strukturen in unserer Kommune nachhaltig, sondern ermöglichen zugleich den Erwachsenen, von der Kreativität und der Begeisterung der Kinder und Jugendlichen zu profitieren.

 

Pimp Your Town! Langenhagen


Wir von der Abteilung Kinder, Jugend, Schule und Kultur haben uns gefreut, das von dem Verein Politik zum Anfassen durchgeführte Planspiel Pimp Your Town! mitorganisieren und begleiten zu dürfen. In der Vorbereitungsphase und vor Ort waren wir nahe am Geschehen dabei, in der Nachbetreuung der Ergebnisse wollen wir die Jugendlichen auf dem Laufenden halten.

Dieses Beteiligungsprojekt ist im Rahmen des Projektes „Jugendbeteiligung vor Ort“ durch das Deutsche Kinderhilfswerk e.V. gefördert worden.

Rund 100 Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 8 bis 10 der IGS  Langenhagen, der Robert-Koch-Realschule Langenhagen sowie des Gymnasiums Langenhagen nahmen am Planspiel teil.

Am ersten Tag trafen die Jugendlichen in ihren jeweiligen Schulen zusammen und erhielten zunächst einen Crashkurs in Kommunalpolitik. Die vier teilnehmenden Klassen bildeten dann insgesamt drei Fraktionen und ein Presseteam, das in den drei Tagen das politische Geschehen begleitete und Pressearbeit wie Interviews mit den Beteiligten machte.

Am Ende von Tag 1 hatten die Schülerinnen und Schüler aus ihren zahlreichen Ideen zusammengenommen 45 Anträge entwickelt und sich bereits inhaltlich auf die Diskussionen der Folgetage vorbereitet.

An den folgenden beiden Planspieltagen wurden sie dann von zahlreichen Ratsmitgliedern unterstützt und beraten. Auf diese Weise erlebten sie eindrucksvoll, wie Kommunalpolitik in der Realität aussieht. Auf der anderen Seite bekamen die Politikerinnen und Politiker, die sich aus verschiedenen Fraktionen des Rates der Stadt Langenhagen zusammensetzten, einen Eindruck welche Themen den Jugendlichen unserer Stadt auf dem Herzen liegen.

In den Ausschusssitzungen, die von echten Vorsitzenden geleitet wurden, diskutierten die jungen Menschen ihre Themen, stimmten über die Anträge des ersten Tages ab und wählten insgesamt 18 Anträge für die Abschluss-Debatte aus. Diese fand schließlich am dritten und letzten Tag in Form einer fiktiven Ratssitzung unter Leitung des Ratsvorsitzenden Andreas Friedrich und in Anwesenheit von Bürgermeister Mirko Heuer statt.

In der teils hitzigen Debatte, in die Herr Friedrich einige Male ordnend eingreifen musste, diskutierten die Fraktionen intensiv über die sie am meisten bewegenden Themen, allen voran die „Ausstattung der Schulen“. Aber auch über mehr Mülleimer in Langenhagen, den Naturschutz, besseres W-Lan und das Errichten neuer Jugendzentren wurde abgestimmt. Nach Austausch der Pro- und Kontra-Argumente stimmten dann alle Schülerinnen und Schüler im Rat über die Anträge ab und wurden am Ende mit lobenden Worten sowie dem Versprechen, die Themen der Jugendlichen aufgenommen zu haben, von den anwesenden Politikern verabschiedet.

Unsere Aufgabe wird es sein, diese Anträge nachzuverfolgen und den teilnehmenden Schülerinnen und Schülern zurückzumelden, was aus ihren Vorschlägen nach Abschluss der erfolgreichen Veranstaltung geworden ist.

 

Links:

→  https://www.pimpyourtown.de/langenhagen

→  Zeitungsartikel im Echo Langenhagen


BETEILIGUNGS-APP

KONTAKT

Eileen Wildner

Tel.: 0511.7307 9957 /

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

PARTNER

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen