ERZIEHERISCHER JUGENDSCHUTZ

WARUM JUGENDSCHUTZ?

Junge Menschen haben Anspruch auf eine ganzheitliche gesunde Entwicklung.
Der Kinder- und Jugendschutz steht deshalb auf drei Säulen:

1. GESETZLICHER JUGENDSCHUTZ
gesetzliche Regelungen zur Begrenzung gefährdender Einflüsse
2. ERZIEHERISCHER JUGENDSCHUTZ
§ 14 SGB VIII
erzieherische Maßnahmen, die vorbeugend wirken
3. STRUKTURELLER JUGENDSCHUTZ
Aktivitäten, die Lebensbedingungen von Kindern und Jugendlichen positiv verändern

 

"Das Team Kinder und Jugend ist im Bereich des erzieherischen Kinder- und Jugendschutzes tätig."

 

Erzieherischer Jugendschutz, für wen?

Die Angebote des erzieherischen Kinder- und Jugendschutzes stärken vor allem Kinder und Jugendliche. Sie können aber auch an Eltern und andere erziehungsberechtigte Personen gerichtet sein, um sie in ihrem Erziehungsauftrag zu unterstützen.

 

Was macht der erzieherische Jugendschutz

Der erzieherische Kinder- und Jugendschutz befähigt Kinder und Jugendliche, damit sie sich vor gefährdenden Einflüssen schützen können. Er stärkt Kinder und Jugendliche in ihrer Kritik- und Entscheidungsfähigkeit und fördert ihre Eigenverantwortung.
Präventive Kinder- und Jugendschutzmaßnahmen dienen dabei der Aufklärung und sollen zudem Alternativen bei der eigenen Lebensgestaltung und Lebensbewältigung aufzeigen.
Medienpädagogik / Medienkompetenz, Sucht- und Gewaltprävention und Konsumerziehung stellen unter anderem Aufgabenschwerpunkte in der präventiven Arbeit des erzieherischen Jugendschutzes dar.

Share

ZUFALLSBILDER

index_kw2010.jpg

B√úROZEITEN

montags bis donnerstags 9:00 Uhr bis 18:00 Uhr, freitags zur Zeit Termine nur nach Vereinbarung
In den Schulferien: wochentags von 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr
Telefon: 0511.7307 9950, Mail: KiJu@Langenhagen.de